Unbenanntes Dokument
  Links
  Impressum
  Kontakt
  Startseite
Druckvorschau
 
 

Batsheva Dagan berichtete den rund 80 anwesenden Schülerinnen

Ausstellungbegleitung auf Augenhöhe
Gleiche Rechte - Gleiche Pflichten

„Mit(Einander) entdecken in Gudow“
X-Schwul, Lesbisch, Bi, Trans*
und Queer Aufklärungsprojekt

X-Change
Externe Koordinierungsstelle des LAP

Ausstellungbegleitung auf Augenhöhe

„Rund 1.275 Schüler haben die Anne-Frank-Ausstellung in Regionalen Berufsbildungszentrum (BBZ) besucht, darunter Klassen aus Sandesneben, Ratzeburg und Schwarzenbek. Auch das facettenreiche Begleitprogramm, das mit einer Lesung von Lea Feynberg in Ratzeburg und einer Exkursion zur Jüdischen Gemeinde Bad Segeberg abgeschlossen wurde, fand Anklang bei etwa 300 Besuchern“, skizzierten Mark Sauer und Sieghard Bußenius vom Verein Miteinander leben e.V. sowie Gabriele Hannemann vom Projekt OPEN MIND den erfolgreichen Verlauf. Dieser Erfolg wurde nur durch eine enge Kooperation von zahlreichen Institutionen und Initiativen im Kreis möglich. So beteiligten sich die Stiftung Herzogtum Lauenburg, die Volkshochschule Ratzeburg, der Verein Yad Ruth e.V., die Katholischen und Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden, der Filmclub Burgtheater Ratzeburg e.V. und der Folkclub mit eigenen Impulsen und Veranstaltungen.

Sehr bewegend war dabei die Auftaktveranstaltung, zu der Schulleiter Ulrich Keller auf Vermittlung des Vereins Yad Ruth e.V. Batsheva Dagan in seinem Haus begrüßen konnte. Batsheva Dagan berichtete den rund 80 anwesenden Schülerinnen und Schülern von „Dort“, dem Konzentrationslager Auschwitz, das für sie als junge Frau nach einer Odyssee der Verfolgung, der Ghettoisierung, der Flucht, des Untertauchens, des Verrats, der Haft, der Folter und vieler grausamer Erlebnisse dann doch nicht, wie vom Naziregime vorgesehen, zu einer Endstation wurde. Batsheva Dagan hat überlebt, vor allem gestärkt durch den Willen, an Werten der Menschlichkeit und der Zivilisation konsequent festzuhalten.